Reiseberichte

Reiseberichte
@RIJAMO

Hollywood und noch mehr sehenswertes in Los Angeles
USA - Reisebericht


Los Angeles ist eine sehr weitläufige Mega-City. Von Palm Springs erreichen wir Los Angeles nach ca. 2 Stunden Fahrt. Der Verkehr in Los Angeles ist hölisch, dies haben wir schon vorher gelesen und auf dem Weg zu unserem Hotel bestätigt bekommen. Wir sind froh über die Lage unseres Hotels mit kostenlosen Parkplätzen, bewegen das Mietauto in den nächsten 2,5 Tagen nicht und sind stressfrei und authentisch ausschließlig mit der Metro und zu Fuß in Los Angeles unterwegs. Die folgenden, wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben wir uns angeschaut.


Hollywood

Los Angeles wird in erster Linie mit Hollywood in Verbindung gebracht. Hollywood steht als Synonym für die Filmbranche schlechthin auch wenn heute dort kaum noch Filme gedreht werden und die Studios abgewandert sind.

Am Nachmittag führen uns die ersten Schritte natürlich ertmal nach Hollywood.

Nach einem 30-minütigen Spaziergang sehen wir die ersten Sterne des Walk of Fame auf dem Hollywood Boulevard. Auf dieser Seite des Hollywood Boulevards waren nicht alzu viele Touristen. Keine schicken oder sonst wie interessanten Shops gibt es auf dem Walk of Frame, mehr oder weniger nur Fast Food und Souvenirs für Touristen. Von Glanz und Glamour keine Spur. Es war ein Erlebnis auf dem Walk of Fame über die Sterne der Altstars unserer Kindheit und Jugend zu stolpern 😀

Auf der anderen Straßenseite, vor dem TLC Chinese Theatre und Highland Center war dann wesentlich mehr los. Das Dolby Theatre, wo järlich die Oscar Verleihungen staatfinden, haben wir fast übersehen, da es ohne diesen Event sehr unscheinbar ist.

Den berümten Schriftzug HOLLYWOOD in den Hollywoodhills, welcher ursprünglich in 1923 als Verkaufsschild für Bauland errichtet wurde, kann man ganz gut beim Ablaufen des Hollywood Boulevards sehen, vor allem von den Aussichtsterrassen des Hollywood & Highland Center➚.

Vom Griffith Observatorium und dem Griffith Park Wanderweg hat man wohl die Beste Aussicht auf das bekannte Hollywood Sign, daher ist das Griffith Observatorium➚ ein Touristenmagnet. Für den Besuch des Observatoriums fehlte uns das Interesse und für eine Wanderung die Zeit. Es hat Spaß gemacht in Hollywood zu sein und auch das Schild mit eigenen Augen zu sehen 😀 aber für heute reicht es und wir nehmen die Metro zurück zum Hotel.


Union Station von 1939

Los Angeles Union Station➚ ist ein architektonisches Schmuckstück, welches spanischen Kolonialstil, Mission Revival und Art Déco verbindet. Von Außen und mit den Innenhofgärten sieht er aus als wäre er irgendwie einer Kirche nachempfunden 😀 Unterirdisch ist es der größte Bahnhof im Westen der USA und Knotenpunkt für den Schienenverkehr aber auch Busverkehr. Die Umgebung der Union Station ist sehr gepflegt mit vielen Palmen, Rasen- und Blumenflächen. Gleich gegenüber befindet sich das Pueblo de Los Angeles State Historic Park

Los Angeles-Union StationLos Angeles-Union StationLos Angeles-Union StationLos Angeles-Union Station
Los Angeles-Union StationLos Angeles-Union StationLos Angeles-Union Station

Pueblo de Los Angeles State Historic Park

Los Angeles wurde 1781 als El Pueblo de la Reina de Los Ángeles gegründet. 1953 wurde das ehemalige Zentrum der Stadt als El Pueblo de Los Ángeles State Historic Park unter Denkmalschutz gestellt. Historische Gebäude umsäumen den El Pueblo de Los Angeles Plaza Park, die Schausteller für Performance nutzen.

Pueblo de Los Angeles State Historic ParkPueblo de Los Angeles State Historic Park
Pueblo de Los Angeles State Historic ParkPueblo de Los Angeles State Historic Park

In der quirligen Olvera Street reiht sich ein Souveniershop an den anderen, alle mit fast gleichem Angebot an Mexikanischem Kunsthandwerk und allerlei Krimskrams. Es gibt einige einladende Mexikanische Restaurants, die aber alle hoffnunslos überfüllt waren.

Pueblo de Los Angeles State Historic ParkPueblo de Los Angeles State Historic Park - Olvera Street
Pueblo de Los Angeles State Historic ParkPueblo de Los Angeles State Historic Park

Auf der rechten Straßenseite der Olvera Street in Pueblo de Los Angeles entdecken wir den Eingang zu Ávila Adobe➚, der ältesten Residenz in Los Angeles, die 1818 von Francisco Ávila erbaut wurde. Nur wenige Besucher verirren sich hierher. Im Patio wachsen mannshohe Kakteen und vom Flur aus kann man verschiedene Zimmer und deren historische Eintrichtung betrachten. In diesem Museum (Eintritt wird nicht verlangt) bekommt man einen guten Eintruck von der Lebensart der früheren Bewohner.

Pueblo de Los Angeles State Historic Park - Ávila AdobePueblo de Los Angeles State Historic Park - Ávila Adobe
Pueblo de Los Angeles State Historic ParkPueblo de Los Angeles State Historic Park - Ávila Adobe

Downtown Los Angeles

Im Zentrum von Los Angeles befinden sich vor allem Bürogebäude und entsprechend Leer ist es hier am Wochenende. Es gibt keine großartigen oder einzigartigen Sehenswürdigkeiten. Auf Grund ihrer Architektur stechen sofort ins Auge die Gebäude der City Hall, der Walt Disney Concert Hall, das Gebäude der Los Angeles Times und Bradbury Building.

Im 27. Etage der City Hall befindet sich eine kostenloses Aussichtsplattform, die allerdings am Wochenende geschlossen ist, so daß wir sie nicht besuchen konnten.

Los Angeles - City HallLos Angeles - City HallLos Angeles Times
Bradbury BuildingLos Angeles Downtown

China Town Los Angeles

Nach dem Besuch von Downtown fuhren wir noch mit der Metro Gold Line nach Chinatown. Hier in Los Angeles grüdeten chinesische Arbeiter, die zum Eisenbahnbau gekommen waren, das erste Chinatown in Amerika. In den 1930ern wurde das Viertel umgesiedelt um der Union Station Platz zu machen und liegt etwas nordwestlich von seinem Ursprungsort. Es gibt einige Restaurants und kleine Läden mit typisch chinesischem Angebot. Insgesamt merkt man schon, daß es kein gewachsenes Wohnviertel ist, das Old Chinatown sucht man hier vergeblich aber da es hier auch wenig Touristen gibt wirkt es auch sehr authentisch.


Santa Monica

Santa Monica ist eine Küstenstadt westlich von Los Angeles berühmt für den langen und breiten Strand. Mit der Metro Expo Linie erreichen wir von Downtown L.A. in ca 40 Minuten Santa Monica. Der historische Santa Monica Pier ist ein einziger Vergnügungspark. Wir liefen es natürlich bis zum Ende ab und konnten uns für den Kirmes Rummel mit Karussells & Buden überhaupt nicht begeistern. Der zugeparkte Strand hat uns auch nicht von den Socken gehauen. Ist halt sehr lang und breit. Auf noch mehr "dieser Art" Beach hatten wir danach keine Lust und haben den Besuch auf Venice Beach gestrichen und nahmen staatdessen die Metro zu Universal Studios (bzw. Universal City), um mal zu sehen wie der Rummel dort so aussieht 😉.


Universal Studios bzw. Universal City

Die Universal Studios sind von Hollywood bzw. Downtown Los Angeles einfach mit der Metro zu erreichen. Am Ausgang von der Metro warten kostenlose Busse, die Besucher zum Eingang bringen. Anschließend kann man sich in eine Schlange anstellen, die zu den Studios führt (der Eintritt ist happig!) oder nur die Universal City mit unzähligen Souveniershops und Restaurants besuchen. Bei den Studios handelt es sich um einen reinen Vergnügungspark, aktuelle Filmproduktionen werden längst woanders gedreht. Wir schlenderten etwas durch die Universal City außerhalb der eintrittspflichtigen Studios.


Unser Unterkunft in Los Angeles

Von 14.06.19 bis 17.06.19 (3 Nächte) wohnten wir in Dunes Inn Sunset. Das Zimmer war etwas in die Jahre gekommen aber sehr sauber und gut ausgestattet. Die Lage ist sehr gut, ca. 10 Gehminuten zur nächsten Metro Station und nach Hollywood kann man auch laufen. Sogar das Hollywood-Sign kann man von hier erspähen. Ruhige Lage im Gewerbegebiet (gegenüber befindet sich ein Baumarkt und Gartenzenter). Der Weg zur Metro führt durch ein Wohngebiet das sicheren Eindruck machte. Ausreichend kostenlose Parkplätze vorhanden. Zum Hotel gehört das Diner "Dreams Cafe", das Essen war sehr gut. Wir würden das Hotel sicher nochmals wählen.

Dunes Inn Sunset
Los Angeles - In der Umgebung unseres Hotels

Los Angeles war Teil unseres 3-wöchigen Roadtrips durch Kalifornien


REISEROUTE • 6 Wochen Südwesten USA • Mai/Juni 2019


Frankfurt ✈ Las VegasGrand CanyonSanta FeCanyon de ChellyMonument ValleyBryce Canyon National Park ➝ Las Vegas ✈ Texas (San Antonio/Dallas)San DiegoPalm SpringsLos AngelesHighway 1 (von Los Angeles nach San Francisco) ➝ San Francisco ➝ Santa Rosa ➝ Yosemite National Park ➝ Silicon Valley/San Francisco ✈ Bali

Highlights dieser Reise